Neuendorf, Hiddensee

Neuendorf-3

Neuendorf, Hiddensee
54°31,5’N   013°05,6’E

Hiddensee_212Die Insel Hiddensee gehört zum „Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft“ und ist seit über 100 Jahren ein Reiseziel für Maler, Schriftsteller und Schauspieler. Bis heute hat sich die Insel zwischen Ostsee und Bodden ihre Ursprünglichkeit bewahrt. Hier gibt es keine Bettenburgen und keine Autos, dafür viele schöne Ferienpensionen und Radwege durch eine ungewöhnliche Landschaft. Noch heute stehen die weiß gekalkten Rohrdachhäuser der ehemaligen Fischer in Neuendorf der Sonne zugewandt, in Längsrichtung von Ost nach West. Es gibt keine Wege und keine Zäune, nur Trampelpfade in flacher Heidelandschaft. Südlich von Neuendorf erstreckt sich der „Gellen“. Als kleiner Bruder des Leuchtturms auf dem Dornbusch in Kloster findet sich hier der „Süderleuchtturm“ als Quermarkenfeuer.
Neuendorf-2

Hafenplan
Ansteuerung

Sie erreichen den Hafen Neuendorf/Hiddensee von der grünen Leuchttonne 27/N2 (Fl(2+1)G.15s) über den Schaproder Bodden. Ab dem Tonnenpaar N1/N4 führt eine kurze Baggerrinne durch das Flach zum Hafen. Auch bei Dunkelheit können Sie den Hafen gut ansteuern. Richtfeuer (2 x Oc.R6s, 286,6°). Durch die Personenfähren nach Hiddensee gibt es einen regen Verkehr der Berufsschifffahrt. Achtung: Fahrgastschiffe fahren Wendemanöver in Hafen.

 

Kontakt

Gemeinde Seebad Insel Hiddensee
Hiddenseer Hafen- und Kurbetrieb
Herr Langemeyer
Norderende 162
18565 Vitte
Telefone: +49 38300 64210
hafenkurbetrieb@seebad-hiddensee.de
www.seebad-hiddensee.de

Service und Versorgung

50 Gastliegeplätze

fliessend kalt Wasser Strom Toilette Dusche Muenz und Kartentelefon Einkaufsmoeglichkeit Kran Mastenkran Restaurant Cafe
Fahrradverleih

Fäkalienbeseitigung im Hafen möglich
20 m bis zur Bushaltestelle
5 km bis zum Geldautomaten

Hafenmeister

Dieter Striesow
Telefon: +49 170 9849720

Ausflugstipps

Leuchtturm auf dem Dornbusch
Gerhard-Hauptmann Museum Kloster