Sassnitz

Sassnitz-LKR

Sassnitz
54°30,5′ N   013°38,6’E

SassnitzDie Sassnitzer Promenade verbindet den Stadthafen mit einer der schönsten Altstadt-Idyllen im Norden. Dort erwarten Cafés, Kneipen und Restaurants ihre Gäste. Der Fischerei- und ehemalige Fährhafen Sassnitz ist idealer Anlaufpunkt von und nach Bornholm, nach Schweden oder Polen sowie in die östliche Ostsee. Der Jachthafen bietet ausreichend Platz für alle. Größere Schiffe können auch an den Piers und an der Innenseite der Ostmole festmachen. Hier kann man immer noch den besten Fisch kaufen – frisch vom Kutter oder in der kleinen Fischhalle, warm geräuchert oder mariniert. Die „Leichtigkeit des Seins“ erlebt, wer über die schwebende Brücke vom Stadthafen zum Einkaufen hinaufgeht.

Hafenplan
Ansteuerung

Der Hafen Sassnitz lässt sich tags und nachts ohne Schwierigkeiten anlaufen. Als Landmarke dient das Hochhaus „Rügenhotel“. Bei Dunkelheit wird ein kleiner Leuchtturm mit starken Sektorenfeuer (Oc.WRG.6s), der auf dem Kopf der langen Ostmole steht, angesteuert.  Von Süden kommend nähert man sich Sassnitz im grünen Sektor des Ostmolenfeuers. Am südwestlichen Ende der langen Ostmole öffnet sich die Hafeneinfahrt. Ein rotes Richtfeuer, auf der Westmole, leitet dann in Linie 007,5° in den Hafen.

Kontakt

Hafenbetriebs- und
Entwicklungsgesellschaft mbH
Hafenstrasse 12 Haus F
18546 Sassnitz
Telefon: +49 38392 66150
info@stadthafen-sassnitz.de
www.stadthafen-sassnitz.de

Service und Versorgung

40 Gastliegeplätze

fliessend kalt Wasser Strom Toilette Dusche Muenz und Kartentelefon Einkaufsmoeglichkeit Bootsausruestung Kran Mastenkran
Werkstatt Service Segelmacher Restaurant Cafe Fahrradverleih

Fäkalienbeseitigung im Hafen möglich
0,6 km bis zum Geldautomaten
1,3 km bis zum Fahrradverleih
1,5 km bis zur Bushaltestelle

Hafenmeister

Herr Adelsberger
Telefon: +49 38392 661570

Ausflugstipps

Altstadt Sassnitz
Museen im Hafengelände
Nationalpark Jasmund