Wetter und Klima

Wetter und Klima

Einführung

Die Region der „South Baltic Four Corners“ liegt im Übergangsgebiet des ozeanischen Klimas Westeuropas und dem kontinentalen Klima des nordeurasischen Festlandes. Westwinde herrschen vor und bringen atlantische Einflüsse in die Region der südlichen Ostsee. Daher treffen Segler in diesem Revier auf eine gemäßigte Zone mit meistens milden, feuchten Wintern und eher kühlen, nassen Sommern. Besonders auf Bornholm herrscht ein mildes Mikroklima, dass zu besonders vielen Sonnenstunden und einer fast südländischen Vegetation führt – doch auch die Insel Rügen erlebt im Jahresmittel geringe Temperaturschwankungen und viel Sonne. Die Ostsee ist zu klein, um ein eigenes Seeklima zu entwickeln. In harten Wintern vereist sie teilweise, manchmal sogar vollständig und in der Folge wirkt die Ostsee als Kältespeicher. 

Da auf Rügen und in Świnoujście die Küste stark gegliedert ist, wird der Wind an der Küstenlinie durch vorspringende Kaps, Buchten, Steilküsten oder vorgelagerte Inseln verstärkt (Düseneffekt, Kapeffekt). Die Winde in der südlichen Ostsee wehen meistens aus Westen, Sturmwetterlagen sind im Sommer selten. An der schwedischen Süd- und Ostküste kommen in der Saison häufig unbeständige Winde vor. Besonders im Frühling und Frühsommer muss in einigen Gebieten des 4-Ecken- Reviers mit Seenebel gerechnet werden. In sommerlichen Frühstunden bildet sich in den Boddengewässern über Land häufig der so genannte „Strahlungsnebel“. Bei ablandigem Wind wird er in Schwaden aufs Wasser hinaus getrieben. Auch an der schwedischen Südküste sind sommerliche Seenebel häufig.

Seewetterberichte

Die Region der „South Baltic Four Corners“ gehört zu den Vorhersagegebieten Südliche Ostsee, westliche Ostsee, Südöstliche Ostsee und Boddengewässer Ost. Frequenzen und Sendezeiten für die Seewetterberichte werden häufig geändert und zu Beginn jeder Saison neu festgelegt. In jedem Hafen kann man sich über den jeweils aktuellen Wetterbericht informieren. Es ist im gesamten Segelrevier der „Vier Ecken“ ratsam, eine Vorhersage für jeweils die nächsten 3 Tage einzuholen.

Wetterbericht für die Ostsee

Wer eine Seefunkanlage besitzt, sollte sich das jährlich neu erscheinende Buch „Jachtfunkdienst“ des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) besorgen (in deutscher Sprache).
Unter der Webadresse
www.bsh.de/de/Produkte/Infomaterial/WetterWarnfunk/index.jsp
kann aber auch eine aktuelle Zusammenstellung heruntergeladen werden (in deutscher Sprache).
Wetterberichte in englischer und schwedischer Sprache unter
http://www.smhi.se/en/Weather/Sweden-weather/Sea-weather
.